Beistelltische zum Verlieben

Zugegeben, ich bin ein großer Fan von Beistelltischen. Ob im Wohnzimmer, Schlafzimmer, im Flur oder auch im Bad. Beistelltische sind universell einsetzbar, sie eignen sich als Ablagefläche oder einfach nur als Eyecatcher, um Räumen mehr Wohnlichkeit zu vermitteln.


fermliving

War es früher noch üblich vor dem Sofa nur einen Couchtisch zu platzieren, so setzt man heute gern auf eine Kombination aus mehreren Beistelltischen. Der Vorteil, man kann die kleinen Tischchen leicht und flexibel umstellen und bekommt so gleich einen neuen Look.


Die zusätzliche Ablagefläche der kleinen Alleskönner bietet idealen Raum, um Praktisches und Schönes miteinander zu verbinden. Während sich die Beistelltische im Bad oder im Schlafzimmer dafür eignen, ein Buch oder den Kaffee abzustellen, ermöglicht ein Beistelltisch im Wohnzimmer zusätzliche Fläche für kleine Deko-Arrangements.




Form trifft auf Funktion


Beistelltische sind kleine Raumwunder, sie strukturieren Sitzecken, lassen sich flexibel umstellen oder kommen nur bei Besuch zum Einsatz. In unterschiedlichen Formen und Größen kombiniert ergeben sie ein stimmiges Gesamtbild. Quadratisch oder rechteckige Beistelltische werden oft paarweise angeboten und lassen sich platzsparend ineinanderschieben.

Besonders angesagt sind momentan Beistelltische, die für sich schon wie ein Unikat wirken. Hier braucht es nicht mehr viel an zusätzlicher Deko und Accessoires.


Das richtige Material


Neben der Form spielt auch das Material eine besondere Rolle für die Wirkung der Beistelltische im Raum. Beistelltische aus Metall passen zum Beispiel in moderne Einrichtungen, können aber natürlich auch als Kontrast mit derben Materialien wie Wolle, Leinen und Holz eingesetzt werden. Einen Mix aus den verschiedensten Materialien und Stoffen finde ich immer besonders wichtig, die Räume wirken dadurch gleich viel gemütlicher und einladender.


Holz ist sehr robust und vielseitig, lässt sich schön kombinieren und ist vor allem auch ein unkomplizierter Werkstoff. Gerade bei Familien mit Kindern ist das Material nicht unwichtig, wenn ein Beistelltisch schnell mal in einen Basteltisch umgewandelt wird.


Für den Außenbereich eignen sich Beistelltische aus Rattan oder auch aus Aluminium. Sie trotzen jedem Wetter und wirken in ihrer Form filigran und schlicht.






Ambiente Fotos: fermliving, Gubi, Tom Dixon, Ethnicraft,