Weihnachten steht vor der Tür..

Ist kommendes Wochenende tatsächlich schon der 1. Advent?


Ich liebe Weihnachten, den Duft beim Kekse backen, Freunde treffen, auf Christkindlmärkte gehen, mit der Familie zusammensitzen und natürlich alles schön festlich zu dekorieren.

Heuer ist alles etwas anders, das Jahr ist trotz Lockdown, Homeoffice und Homeschooling unglaublich schnell vergangen. Und fast hat mich die bevorstehende Weihnachtszeit überrascht, aber nur fast.. ;-)


Wie man es sich zusätzlich zu Hause noch gemütlicher machen kann, ein paar Dekotipps, und welche Farbe heuer besonders Trend ist, habe ich euch nun zusammengestellt. Viel Freude beim Lesen und inspirieren lassen!


1) Zeit für mehr Coziness

In der Vorweihnachtszeit gehört Adventsdeko einfach dazu und ist für die meisten von uns ein absolutes Muss. Sobald es draußen kälter wird, kuscheln wir uns gerne in eine flauschige Wolldecke und trinken unseren Lieblingstee. Besonders gemütlich wirkt es immer mit Kerzenschein, hübschen Laternen und Windlichtern oder auch Lichterketten. Dazu einfach ein Tablett mit verschiedenen Kerzen bestücken, Christbaumkugeln dazugeben und mit Zapfen und Zweigen aus der Natur dekorieren.


Ein kleiner DIY Tipp:

Fast Jeder von uns hat Kerzenreste zu Hause. Für diesen Dekotipp eignen sich am besten durchgefärbte weiße Kerzen. Diese über einem Wasserbad schmelzen und die Zapfen durch das flüssige Wachs ziehen. So wirken sie wie mit Eis überzogen.












Zarte Lichterketten sind bei einer weihnachtlichen Dekoration nicht wegzudenken. Gemeinsam mit Amaryllis, einem Zweig Reisig oder Eucalyptos in eine Glasvase gelegt verbreiten sie wohlige Stimmung.



Natürliche Materialien im Mix mit wohligen Plaids, Samtkissen oder auch Gold, Silber und Messing ersetzen pastellige Farbtöne, die wir gerne im Sommer im Interior verwendet haben.


Fotos Pinterest



2) Trendfarbe Tannengrün


Elegant und festlich, gleichzeitig entspannend und gemütlich - die Trendfarbe zu Weihnachten heuer ist für mich Tannengrün, ein schönes, sattes und dunkles Grün. Man muss dazu nicht gleich das gesamte Mobiliar austauschen, ein Zierkissen, eine flauschige Decke , ein Hocker aus Samt und Accessoires sind kleine Dekowunder. Tannengrün lässt sich vielseitig einsetzen. Wer es gerne traditioniell mag, der kombiniert mit Weiß, Rot und Gold und sorgt so für ein festliches Ambiente.

Oder man verwendet natürliche Materialien wie Holz, Leinen und mischt dazu Akzente in Gold oder Kupfer. Und versprüht so eine feierliche Atmosphäre.


Fotos Westwing



3) Die festlich gedeckte Tafel


Zu Weihnachten gehört für mich eine festlich gedeckte Tafel einfach dazu, ob mit

einem schönem Tischtuch, Stoffservietten oder hochwertigem Geschirr. Ich finde, an diesem Abend darf es ruhig auch mal ein bisschen mehr glänzen und funkeln.


In der Mitte des Tisches Reisig und Eucalyptus Blätter drapieren, dazu Kerzen und Windlichter in cremefarben oder auch dünkleren Tönen kombinieren, je nach persönlichem Geschmack. Kerzenschein gibt immer ein angenehmes, gemütliches Licht. Ein schönes Detail sind Platzsets oder Tischläufer aus Samt. Ihr könnt klassische Serviettenringe verwenden, ober einfach auch mit Hilfe einer Paketschnur Tannenzweige um die Serviette wickeln. Abgerundet wird das ganze mit weihnachtlicher Deko wie Christbaumkugeln, kleinen Tannenbäumchen und passenden Tischfiguren. Wer es gerne üppiger und glamouröser mag, dem empfehle ich Besteck in Gold oder Kupfertönen. Hier gibt es mittlerweile auch schon günstigeren Varianten. Und vielleicht hat ja noch jemand das alte Tafelservice aus Großmutters Zeiten zu Hause. Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt, es hervorzuholen. Ich persönliche finde es besonders schön Alt und Neu zu mischen.




Fotos Pinterest