Einrichten mit Herbstfarben

Momentan dreht sich in Einrichtungsfragen alles um den Herbst, ob wir den Tisch für Gäste decken, es uns mit Kissen und Plaids gemütlich machen oder die Sommerdekoration gegen herbstliche Accessoires tauschen, überall inspirieren uns die Farben der Natur in dieser wunderbaren Jahreszeit.



Warme, goldene Herbsttöne bieten viel Inspiration, aber auch die kühlen Farben von nebligen Landschaften und Seen setzen einen tollen Kontrast zu den warmen orange-roten Farben. Die Kombination aus warmen und kühlen Farbtönen ergibt so ein ausgeglichenes und harmonisches Bild. Wer es lieber dezent mag, der kann neben gemusterten oder auch floralen Stoffen verschiedene Materialien wie Samt oder Leder in gedeckten Farben mixen.


Passend zu Orange-, Rot und Brauntönen spielen bei einer Einrichtung mit Herbstfarben auch Gold und Kupfertöne eine wichtige Rolle. Sie strahlen viel Wärme aus und können wunderbar als Accessoires eingesetzt werden. Toll eignen sich hier zum Beispiel Vasen oder auch dekorative Tischleuchten.


Auch, wenn ich sonst nicht so der Fan von der Farbe Bordeaux bin, so kann ich mich im Herbst kaum entziehen. Dieser besondere Farbton zwischen Rot und Violett sorgt insbesondere in der kälteren Jahreszeit für einen angenehmen Farbakzent und wirkt durch seine Intensität immer einladend und gemütlich. Besonders stimmig wirkt Bordeauxrot zu gedeckten Grautönen und leuchtendem Senfgelb.


Da kommen wir auch schon zu Senfgelb. Ein absoluter Klassiker im Herbst, egal ob im Esszimmer, dem Wohnzimmer oder auf der Terrasse. Dieser Farbton bringt Fröhlichkeit und gute Laune in unser zu Hause. Mir persönlich gefällt ein kräftiges Senfgelb besonders gut zu allen Grautönen, aber auch zu Weiß- und schlichten Erdtönen.




Auch mit Accessoires wie Kissen, Vasen, Blumen oder einzelnen Möbelstücken in herbstlichen Farben kann man einen Raum sehr schnell gemütlicher und der Jahreszeit entsprechend umdekorieren. Möbel in neutralen Farben wie Beige und Grau fungieren dann wie eine Leinwand, je nach Lust und Laune kann man so von einen Moment auf den anderen die Stimmung verändern.







Fotoquelle: Pinterest

Moodboard Homecoaching